Gemeinsam viel bewegen.

Dank

Elternbrief Nr. 7

Liebe Eltern,

das Schuljahr geht zügig seinem Ende entgegen und die Ferien nahen. Daher noch einige wichtige Informationen für das alte und neue Schuljahr.

 

Termine

Freitag, 22.06.2018:

  • Zeugnisausgabe, Unterrichtsschluss um 10:30 Uhr

 

Montag, 06.08.2018:

  • Unterrichtsbeginn für die Klassen 2-6, um 08:30 Uhr
  • Einschulung der Klassen 5, um 08:30 Uhr, Unterrichtsschluss nach der 5. Stunde, Betreuung findet wie gewohnt statt

 

Dienstag, 07.08.2018:

  • Einschulung der neuen Erstklässler, um 08:30 Uhr. Es findet zuerst ein Gottesdienst in der ev. Kirche Weidenhausen statt und anschließend die Einschulungsfeier in der Turnhalle der Adolph-Diesterweg-Schule. Daran schließt sich die erste Unterrichtsstunde der Schülerinnen und Schüler an, die gegen 11:20 Uhr endet.

 

Donnerstag, 09.08.2018:

  • Der Fotograf kommt an unsere Schule, um die Erstklässler und Zweitklässler zu fotografieren, ab 08:00 Uhr. Wir bitten die Eltern, an diesem Tag die Schultüten der Kinder noch einmal in die Schule zu bringen. Wir weisen noch einmal darauf hin, dass kein Kaufzwang besteht, sondern dass die Fotos käuflich erworben werden können, wenn Sie es möchten und sie Ihnen gefallen.

 

Donnerstag, 16.08.2018:

  • Fototermin für alle anderen Schülerinnen und Schüler (Klassen 3-6), ab 08:00 Uhr

 

Elternabende Förderstufe:

  • Donnerstag, 09.08.2018, um 19:00 Uhr – Elternabend Klassen 6
  • Donnerstag, 16.08.2018, um 19:00 Uhr – Elternabend Klassen 5

 

Zeugnisse

Die Zeugnisse geben Ihnen als Erziehungsberechtigten Aufschluss darüber, wie erfolgreich der Schulbesuch im abgelaufenen Schuljahr war.

Die Zensuren setzen sich aus den Ergebnissen der Klassenarbeiten, aus den Noten für praktische Arbeiten (z.B. im Fach „Kunsterziehung“) sowie aus einer Vielzahl anderer Leistungsnachweise und Beurteilungen zusammen und sind nicht ein arithmetisches Mittel aus schriftlich und mündlich erbrachter Leistung.

Hierzu gehören u.a.:

  • die Mitarbeit im Unterricht
  • das Interesse an den Themen des jeweiligen Faches
  • die Ergebnisse von Tests/Klassenarbeiten
  • die Sorgfalt und Regelmäßigkeit bei der Anfertigung der Hausaufgaben
  • die Teamfähigkeit
  • die methodische und sozial-kommunikative Kompetenz
  • die Leistungsbereitschaft und der Leistungswille
  • die Ausdauer beim Arbeiten

Diese und weitere Beurteilungen und Beobachtungen fließen in die Zeugnisnote mit ein.

Sie sollten daher das Zeugnis Ihres Kindes nicht im engen Sinne als Summe von schriftlichen, praktischen und mündlichen Leistungen ansehen, sondern wissen, dass in der Beurteilung auch die oben genannten Aspekte gleichwertig berücksichtigt werden.

Daneben enthalten die Zeugnisse Noten für Arbeits- und Sozialverhalten. Da es nicht immer eindeutig ist, was unter diesen Begriffen zu verstehen ist, möchten wir Ihnen auch hier Bewertungskriterien an die Hand geben. Die Summe dieser Kriterien führt jeweils zu der Gesamtnote im Arbeitsverhalten und im Sozialverhalten.

Bewertungskriterien für das Arbeitsverhalten:

  • Beteiligung am Unterricht
  • Fleiß, Lernbereitschaft (z.B. Hausaufgaben)
  • Ordnung, Sorgfalt (Heftführung, Sorgfältigkeit, äußere Form, …)
  • Selbstständigkeit, Zielstrebigkeit, Zuverlässigkeit
  • Aufmerksames Zuhören
  • Pünktlichkeit
  • Regelmäßige Anwesenheit

Bewertungskriterien für das Sozialverhalten:

  • Hilfsbereitschaft, Rücksichtnahme, Fairness
  • Soziales Engagement
  • Soziale Verantwortung und Zuverlässigkeit
  • Einhaltung der vereinbarten Regeln im Unterricht
  • Einhaltung der Schulordnung
  • Ehrlichkeit
  • Respektvoller Umgang mit Schülerinnen und Schülern/Lehrerinnen und Lehrern
  • Achtsamer Umgang mit Schuleigentum und Eigentum anderer Personen

 

Sollte Ihr Kind am letzten Schultag erkrankt sein und das Zeugnis nicht persönlich in Empfang nehmen können, gibt es folgende Möglichkeiten, das Zeugnis zu erhalten:

  • Sie holen es persönlich ab.
  • Sie geben einen frankierten Umschlag ab und wir senden es Ihnen zu.
  • Sie geben einer Mitschülerin/einem Mitschüler eine schriftliche Ermächtigung mit, dass sie/er das Zeugnis in einem verschlossenen Umschlag stellvertretend in Empfang nehmen und Ihnen geben darf.

 

Personalsituation

Wieder heißt es Abschied nehmen, wie schon so oft in den vergangenen Jahren. In diesem Jahr geht Ruth Bodenbender, unsere Förderstufenleiterin in den wohlverdienten Ruhestand. Wir danken ihr von ganzem Herzen für ihr Engagement für unsere Schule und besonders für ihr Engagement für die Schülerinnen und Schüler. Sie gehört zu dem Urgestein unserer Schule und ihr Weggang wird ein tiefes Loch in unserem Kollegium hinterlassen. Auch für unser Schulleitungsteam bringt es, neben einer Änderung der Aufgabenverteilung, da ihre Stelle als Förderstufenleiterin nicht mehr besetzt wird, einen ganz persönlichen Verlust mit sich, nach vielen Jahren der guten und freundschaftlichen Zusammenarbeit.

Frau Rojan wird nun stärker Aufgaben im Grundschulbereich und Frau Ley in der Förderstufe übernehmen. Der genaue Aufgabenverteilungsplan hängt neben dem Sekretariat aus. Als Ersatz für die von Frau Bodenbender erteilten Unterrichtsstunden begrüßen wir Frau Lara Wendelmuth aus Gladenbach an unserer Schule. Sie wird auch die Klassenleitung der Klasse 5b übernehmen. Die Klassenleitung der Klasse 5a übernimmt im kommenden Schuljahr Frau Hiller. Der Vorlaufkurs, der an unserer Schule stattfinden wird, wird wie im vergangenen Jahr von Frau Kinzelmann geleitet.

Ebenso verlässt uns Frau Charlene Velte, die ihr freiwilliges soziales Jahr an unserer Schule absolviert und auch eine Arbeitsgemeinschaft geleitet hat. Wir danken ihr für ihren Einsatz und die angenehme, zuverlässige und verantwortungsbewusste Zusammenarbeit und wünschen ihr für die Zukunft alles Gute.

Unser ganz herzlicher Dank gilt auch Frau Waldschmidt, die für fast zwei Jahre zu unserer vollsten Zufriedenheit die Klassenleitung der Klasse 2b übernommen hat, so dass die Kinder der Klasse 2b keinen mehrfachen Lehrerwechsel hatten, sondern so kontinuierlich wie möglich unterrichtet werden konnten.

 

Bauarbeiten

In den Sommerferien laufen natürlich die Bauarbeiten auch wieder weiter. Es müssen noch einige Räume im Laubengang fertiggestellt werden. Auch auf dem Dach stehen noch Arbeiten an, die dann nach sich ziehen, dass endlich das Gerüst abgebaut werden kann. Zeitgleich beginnen die Arbeiten im „Haus des Ganztags“, ehemaliges Haus von Herrn Schneider. Die Schülerbibliothek zieht für das kommende Schuljahr in ihren früheren Raum im roten Backsteingebäude neben der Cafeteria zurück.

 

Dank

Wir möchten uns auch auf diesem Wege noch einmal bei allen Eltern, die uns in der einen oder anderen Weise in der Schule, sei es in den Schulgremien, Arbeitsgruppen, im Rahmen des Fördervereins oder bei anderen schulischen Veranstaltungen, wie der Projekttagen zum Thema Mittelalter, Bundesjugendspielen, Weihnachtsfeier und Schulfesten unterstützt haben, herzlich bedanken. Ebenso gilt unser Dank der Schulelternbeiratsvorsitzenden, ihrer Stellvertreterin und dem Förderverein für ihren Einsatz an unserer Schule. Auch unseren AG-Leitungen gilt unser großer Dank. Wir sind immer wieder beeindruckt, mit welchem Engagement Sie sich alle für unsere Schülerinnen und Schüler und unsere Schule einsetzen.

Wir danken auch Frau Rink und Frau Washington für die Arbeit und Organisation und den zweimaligen Umzug der Schülerbibliothek in diesem Jahr.

Allen Schülern, die als Pausenpaten, Bushelfer, Müllengel oder in der Pausenspielausleihe ihre freiwilligen Aufgaben für die Schule übernommen haben, danken wir ganz herzlich und hoffen, dass sich auch im kommenden Schuljahr wieder viele Helfer finden werden. Zum Abschluss möchten wir natürlich auch den Schulsprechern Naomi Kuhl und Lenn Kowallik dafür danken, dass sie ihre Aufgaben so umsichtig und engagiert erfüllt haben. Die neuen Schulsprecher sind: Alma Sophie Pendleder, 5b und Fabio Düppers, 4b. Wir gratulieren beiden ganz herzlich zu ihrer Wahl.

Wir möchten aber auch die Gelegenheit nutzen, allen Kolleginnen und Kollegen, auch denen der Otfried-Preußler-Schule, die an unserer Schule im Rahmen der Inklusion und Prävention tätig sind, für ihr Engagement und ihre tolle Arbeit in allen Bereichen, ob im Unterricht, bei der Weiterentwicklung von Schule, in Projektgruppen, bei der Erstellung verschiedener Konzepte (Hausaufgabenbetreuung, Deutsch als Zweitsprache, Schulhund und iPad –Einsatz an unserer Schule), der Planung der Projekttage, der Fortschreibung des Förderkonzeptes und des Schulprogramms und vor allem auch für die harmonische Zusammenarbeit zu danken.

Auch im neuen Jahr stehen wieder neue Aufgaben und Herausforderungen an, die wir nach den wohlverdienten Ferien wieder in Angriff nehmen werden.

Wir wünschen Ihnen allen erholsame und entspannte Ferien, einen schönen Urlaub und ein gesundes Wiedersehen im neuen Schuljahr.

 

Viele herzliche Grüße

Karin Ley, Schulleiterin
Aysel Rojan, Konrektorin
Ruth Bodenbender, Förderstufenleiterin
Susanne Mann, Schulelternbeiratsvorsitzende

Elternbrief Nr. 6

Liebe Eltern,

das Schuljahr geht seinem Ende entgegen und die Ferien nahen. Daher noch einige wichtige Informationen für das alte und neue Schuljahr.

Termine:

Donnerstag, 29.06.2017
  • Schulgottesdienst für die Klassen 4 – 6 und interessierte Eltern, Beginn 9.00 Uhr
Freitag, 30.06.2017
  • Zeugnisausgabe, Unterrichtsschluss um 10:30 Uhr
Montag, 14.08.2017
  • Unterrichtsbeginn für die Klassen 2 – 6, um 8.30 Uhr
  • Einschulung der Klassen 5, um 8.30 Uhr
    Unterrichtsschluss nach der 5. Stunde. Betreuung findet wie gewohnt statt.
Dienstag, 15.08.2017
  • Einschulung der neuen Erstklässler, um 8.30 Uhr

Es findet zuerst ein Gottesdienst statt und anschließend die Einschulungsfeier in der Turnhalle der Adolph-Diesterweg-Schule. Daran schließt sich die erste Unterrichtsstunde der Schülerinnen und Schüler an, die gegen 11:20 endet.

Mittwoch, 16.08.2017
  • Der Fotograf kommt an unsere Schule, um die Erst- und Zweitklässler zu fotografieren, ab 8.30 Uhr

Wir bitten die Eltern, an diesem Tag die Schultüten der Kinder noch einmal in die Schule zu bringen. Wir weisen noch einmal darauf hin, dass kein Kaufzwang besteht, sondern dass die Fotos käuflich erworben werden können, wenn Sie es möchten und sie Ihnen gefallen.

Mittwoch, 30.08.2017
  • Fototermin für alle anderen Schülerinnen und Schüler (Klassen 3 – 6), ab 8.00 Uhr

Elternabende Förderstufe:

  • Dienstag, 15.08.2017, um 19:00 Uhr – Elternabend Klassen 6
  • Dienstag, 29.08.2017, um 19:00 Uhr – Elternabend Klassen 5

Zeugnisse

Sollte Ihr Kind am letzten Schultag erkrankt sein und das Zeugnis nicht persönlich in Empfang nehmen können, gibt es folgende Möglichkeiten, das Zeugnis zu erhalten:

  • Sie holen es persönlich ab.
  • Sie geben einen frankierten Umschlag ab und wir senden es Ihnen zu.
  • Sie geben einer Mitschülerin/einem Mitschüler eine schriftliche Ermächtigung mit, dass sie/er das Zeugnis in einem verschlossenen Umschlag stellvertretend in Empfang nehmen und Ihnen geben darf.

Personalsituation

Auch in diesem Jahr gibt es personelle Veränderungen, da wir wieder vier Förderstufenklassen haben.
Als Klassenlehrer für die Klasse 5a begrüßen wir Herrn Alexander Hinz von der Freiherr-vom-Stein-Schule in Gladenbach. Er übernimmt außerdem viele Sportstunden, die bisher Herr Quoll inne hatte.
Des Weiteren heißen wir Frau Hiller von der Sophie von Brabant Schule in Marburg ganz herzlich willkommen. Sie erteilt Religion und Musik und wird Frau Nüßlein hier unterstützen.
Frau Kinzelmann, die auch den Vorlaufkurs in Bad Endbach leitet, wird auch den Vorlaufkurs an unserer Schule durchführen. Wir heißen auch sie herzlich willkommen.
Als Abordnung von der Freiherr-vom-Stein-Schule kommt für den E-Kurs in Mathematik Herr Weber zu uns.
Leider müssen wir uns daher von Herrn Gries, der uns in diesem Jahr tatkräftig zur Seite stand und den E-Kurs in Mathematik geleitet hat, verabschieden. Wir wünschen ihm weiterhin alles Gute.
Ebenso verlässt uns Frau Ruppert, die ein halbjähriges Schulpraktikum an unserer Schule absolviert hat. Wir danken ihr für ihren Einsatz und die angenehme Zusammenarbeit und wünschen ihr für die Zukunft alles Gute.

Frau Schönauer wird krankheitsbedingt voraussichtlich für ein weiteres halbes Jahr nicht unterrichten können. Frau Waldschmidt wird weiterhin die Klassenleitung der Klasse 1b (dann 2b) übernehmen. Wir wünschen Frau Schönauer alles Gute und hoffen, dass sie bald wieder gesund sein wird.

Die wichtigste personelle Veränderung ist jedoch, dass Herr Schneider in den wohlverdienten Ruhestand tritt. Das wird viele Veränderungen an unserer Schule mit sich bringen, da Herr Schneider für alle an der Schule eine feste Größe ist, die jeden einzelnen von uns, ob Lehrer, Eltern, Schüler oder Schulleitung auf seine ganz eigene Weise unterstützt hat. Er war nicht nur als Schreiner, Klempner, Elektriker und Gärtner tätig, sondern auch als AG-Leiter sowie Tröster, Begleiter und Erzieher Ihrer Kinder unterwegs. Wir wünschen ihm von ganzem Herzen viel Gesundheit und viel Zeit für seine Familie, die ihm das Wichtigste ist. Wir werden ihn sehr vermissen.
Gleichzeitig begrüßen wir ganz herzlich Herrn Torsten Bamberger als unseren neuen Hausmeister, der bereits im Juni seine Tätigkeit aufgenommen hat und von Herrn Schneider eingewiesen wird. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit ihm und wünschen ihm für den Start an unserer Schule alles Gute.

Sozialer Tag

Unsere Schule konnte durch den Einsatz der Schülerinnen und Schüler, aber auch durch die Hilfsbereitschaft und Unterstützung von Ihnen und Ihren Familien einen Betrag von 1.147,80€ für die Aktion „Ein Tag für Afrika“ spenden. Allen dafür ein ganz herzliches DANKESCHÖN!

Dank

Wir möchten uns auf diesem Wege noch einmal bei allen Eltern, die uns in der einen oder anderen Weise in der Schule, sei es in den Schulgremien, Arbeitsgruppen im Rahmen des Fördervereins oder bei anderen schulischen Veranstaltungen wie Projekttagen, Bundesjugendspielen, Buntem Abend und Schulfesten unterstützt haben, herzlich bedanken. Ebenso gilt unser Dank dem Schulelternbeiratsvorsitzenden, seiner Stellvertreterin und dem Förderverein für ihren Einsatz an unserer Schule.

Allen Schülern, die als Pausenpaten, Bushelfer, Schulsanitäter, Müllengel oder in der Pausenspielausleihe ihre freiwilligen Aufgaben für die Schule übernommen haben, danken wir ganz herzlich und hoffen, dass sich auch im kommenden Schuljahr wieder viele Helfer finden werden. Zum Abschluss möchten wir natürlich auch den Schulsprechern Karina Wanke und Jonah Kirch dafür danken, dass sie ihre Aufgaben so umsichtig und engagiert erfüllt haben. Die neuen Schulsprecher sind:

Naomi Kuhl, 5a und Lenn Kowallik, 5a.

Wir gratulieren beiden ganz herzlich zu ihrer Wahl.

Wir möchten aber auch die Gelegenheit nutzen, allen Kolleginnen und Kollegen, auch der Otfried-Preußler-Schule, die an unserer Schule im Rahmen der Inklusion und Prävention tätig sind, für ihr Engagement und ihre tolle Arbeit in allen Bereichen, ob im Unterricht, bei der Weiterentwicklung von Schule, in Projektgruppen und bei der Fertigstellung des schuleigenen Curriculums des Förderkonzeptes für die harmonische Zusammenarbeit zu danken.

Aber es bleiben auch für das kommende Schuljahr genügend Aufgaben. Jetzt stehen jedoch erst einmal die wohlverdienten Ferien vor der Tür.

Wir wünschen Ihnen allen erholsame und entspannte Ferien, einen schönen Urlaub und ein gesundes Wiedersehen im neuen Schuljahr.

Viele herzliche Grüße

Karin Ley, Schulleiterin
Aysel Rojan, Kommissarische Konrektorin
Ruth Bodenbender, Förderstufenleiterin
Siegmar Dannat, Schulelternbeiratsvorsitzender

11. Elternbrief

Aktualisierung vom 19.04.2017: Bitte beachten Sie, dass die in diesem Elternbrief genannten Daten nicht mehr aktuell sind. Entnehmen Sie aktuelle Informationen bitte den Elternbriefen des gegenwärtigen Schuljahres.

Liebe Eltern,

das Schuljahr, in dem wir unsere 50-jähriges Schuljubiläum mit der Zirkusprojektwoche gefeiert haben, geht seinem Ende entgegen und die Ferien nahen. Daher noch einige wichtige Informationen für das alte und neue Schuljahr.

 

Termine:

Donnerstag, 14.07.2016
  • Schulgottesdienst für die Klassen 4 – 6 und interessierte Eltern, Beginn 9.00 Uhr
Freitag, 15.07.2016
  • Zeugnisausgabe, Unterrichtsschluss um 10:30 Uhr
Montag, 29.08.2016
  • Unterrichtsbeginn für die Klassen 2-6, um 8:30
  • Einschulung der Klassen 5, um 08:30
  • Unterrichtsschluss nach der 5. Stunde. Betreuung findet wie gewohnt statt.
Dienstag, 30.08.2016
  • Einschulung der neuen Erstklässler, um 08:30

Es findet zuerst ein Gottesdienst statt und anschließend die Einschulungsfeier in der Turnhalle der Adolph-Diesterweg-Schule. Daran schließt sich die erste Unterrichtsstunde der Schülerinnen und Schüler an, die gegen 11:20 Uhr endet.

Mittwoch, 31.08.2016
  • Der Fotograf kommt an unsere Schule, um die Erstklässler und Zweitklässler zu fotografieren, ab 08:30

Wir bitten die Eltern, an diesem Tag die Schultüten der Kinder noch einmal in die Schule zu bringen. Wir weisen noch einmal darauf hin, dass kein Kaufzwang besteht, sondern dass die Fotos käuflich erworben werden können, wenn Sie es möchten und sie Ihnen gefallen.

Mittwoch, 07.09.2016
  • Fototermin für alle anderen Schülerinnen und Schüler (Klassen 3-6), ab 08:00 Uhr

 

Elternabende Förderstufe:

06.09.2016, um 19:00 Uhr Elternabend Klassen 5
Freitag, 15.07.2016 Elternabend Klassen 6

 

Zeugnisse

Die Zeugnisse geben Ihnen als Erziehungsberechtigten Aufschluss darüber, wie erfolgreich der Schulbesuch im abgelaufenen Schuljahr war.

Die Zensuren setzen sich aus den Ergebnissen der Klassenarbeiten, aus den Noten für praktische Arbeiten (z.B. im Fach „Kunsterziehung“) sowie aus einer Vielzahl anderer Leistungsnachweise und Beurteilungen zusammen und sind nicht ein arithmetisches Mittel aus schriftlich und mündlich erbrachter Leistung.

Hierzu gehören u.a.:

  • die Mitarbeit im Unterricht
  • das Interesse an den Themen des jeweiligen Faches
  • die Ergebnisse von Tests/Klassenarbeiten
  • die Sorgfalt und Regelmäßigkeit bei der Anfertigung der Hausaufgaben
  • die Teamfähigkeit
  • die methodische und sozial-kommunikative Kompetenz
  • die Leistungsbereitschaft und der Leistungswille
  • die Ausdauer beim Arbeiten

Diese und weitere Beurteilungen und Beobachtungen fließen in die Zeugnisnote mit ein.

Sie sollten daher das Zeugnis Ihres Kindes nicht im engen Sinne als Summe von schriftlichen, praktischen und mündlichen Leistungen ansehen, sondern wissen, dass in der Beurteilung auch die oben genannten Aspekte gleichwertig berücksichtigt werden.
Daneben enthalten die Zeugnisse Noten für Arbeits- und Sozialverhalten. Da es nicht immer eindeutig ist, was unter diesen Begriffen zu verstehen ist, möchten wir Ihnen auch hier Bewertungskriterien an die Hand geben. Die Summe dieser Kriterien führt jeweils zu der Gesamtnote im Arbeits- und Sozialverhalten.

Bewertungskriterien für das Arbeitsverhalten

  • Beteiligung am Unterricht
  • Fleiß, Lernbereitschaft (z.B. Hausaufgaben)
  • Ordnung, Sorgfalt (Heftführung, Sorgfältigkeit, äußere Form, …)
  • Selbstständigkeit, Zielstrebigkeit, Zuverlässigkeit
  • Aufmerksames Zuhören
  • Pünktlichkeit
  • Regelmäßige Anwesenheit

Bewertungskriterien für das Sozialverhalten

  • Hilfsbereitschaft, Rücksichtnahme, Fairness
  • Soziales Engagement
  • Soziale Verantwortung und Zuverlässigkeit
  • Einhaltung der vereinbarten Regeln im Unterricht
  • Einhaltung der Schulordnung
  • Ehrlichkeit
  • Respektvoller Umgang mit Schülerinnen und Schülern / Lehrerinnen und Lehrern
  • Achtsamer Umgang mit Schuleigentum und Eigentum anderer

Sollte Ihr Kind am letzten Schultag erkrankt sein und das Zeugnis nicht persönlich in Empfang nehmen können, gibt es folgende Möglichkeiten, das Zeugnis zu erhalten:

  • Sie holen es persönlich ab.
  • Sie geben einen frankierten Umschlag ab und wir senden es Ihnen zu.
  • Sie geben einer Mitschülerin/einem Mitschüler eine schriftliche Ermächtigung mit, dass sie/er das Zeugnis in einem verschlossenen Umschlag stellvertretend in Empfang nehmen und Ihnen geben darf.

 

Personalsituation

Leider müssen wir uns in diesem Jahr von mehreren Kolleginnen verabschieden. Frau Henningsen, die seit 29 Jahren an der Schule ist und sie mitgeprägt hat, tritt ihren verdienten Ruhestand an. Wir danken ihr ganz herzlich für ihr Engagement für die Schülerinnen und Schüler der Schule und ihren Einsatz in vielen Projekten an der Schule, besonders für das Projekt „Aktion Tagwerk“, das sie jahrelang so wunderbar koordiniert hat. Wir werden ihre Kreativität und Spontaneität sehr vermissen. Für ihren Ruhestand wünschen wir ihr alles Gute, Gesundheit und Zeit für ihre Familie und die Dinge, die in den letzten Jahren durch den Beruf zu kurz gekommen sind.

Auch Frau Höpp wird und verlassen. Wir verlieren mit ihr eine sehr beliebte Kollegin, die sich von Anfang an in unser Team eingebracht und es bereichert hat. Wir wünschen ihr von Herzen alles Gute für ihren weiteren Lebensweg und danken ihr für den engagierten Einsatz an unserer Schule.

Ebenfalls verabschieden wir uns von Frau Busch, die ihr fsJ bei und absolviert und uns zuverlässig sehr engagiert in vielen Bereichen unterstützt hat. Ebenso verlässt uns Frau Schröckert, die ein halbjähriges Schulpraktikum an unserer Schule verbracht hat. Wir danken beiden für ihren Einsatz und die angenehme Zusammenarbeit und wünschen ihnen für die Zukunft alles Gute.

Wir werden sie alle sehr vermissen.

Für Frau Höpp kommt Frau Meißner von der Grundschule in Wolzhausen zu uns. Sie ist für zwei Jahre an unsere Schule abgeordnet und wird die Klassenleitung der zukünftigen Klasse 3a für diese Zeit übernehmen. Wir freuen uns, eine erfahrene und engagierte Lehrerin in unserem Team begrüßen zu können.

Frau Schönauer wird krankheitsbedingt für voraussichtlich ein halbes Jahr nicht unterrichten können. Frau Waldschmidt, die schon häufig auch längere Krankheitsvertretungen an unserer Schule übernommen hat, wird die Klassenleitung der zukünftigen Klasse 1b bis zur Rückkehr von Frau Schönauer übernehmen. Wir wünschen Frau Schönauer alles Gute und hoffen, dass sie bald wieder gesund sein wird.

Nach fünf Jahren müssen wir uns auch von unseren SiS-Partnern Frau Bender und Herrn Zintl verabschieden, die als Mediatoren so manchen Streit und Probleme der Kinder klären konnten. Wir danken ihnen für die wunderbare Kooperation und Unterstützung in all den Jahren. Neben ihren eigentlichen Aufgaben haben sie uns auch bei der Durchführung von Projekttagen geholfen und die Wahlen der Schulsprecher organisiert. Auch sie werden wir sehr vermissen.

 

Dank

Wir möchten auch auf diesem Wege noch einmal allen Eltern, dem Schulelternbeiratsvorsitzenden und seiner Stellvertreterin, dem erweiterten Fördervereinsvorstand für ihr Engagement und ihre Unterstützung bei der Planung und Organisation des Schuljubiläums und der Zirkusprojektwoche von ganzem Herzen danken. Es war eine tolle Teamarbeit, die wir sicher so bald nicht vergessen werden.

Besser konnten wir unser Schulmotto „Gemeinsam viel bewegen“ nicht umsetzen.

Auch allen Eltern, die uns in der einen oder anderen Weise in der Schule, sei es in den Schulgremien, Arbeitsgruppen im Rahmen des Fördervereins oder bei anderen schulischen Veranstaltungen wie Projekttagen und Bundesjugendspielen unterstützt haben, gilt unser besonderer Dank. Ohne Ihren Einsatz an unserer Schule wären viele Veranstaltungen nicht durchführbar.

Allen Schülern, die als Pausenpaten, Bushelfer, Schulsanitäter, Müllengel oder in der Pausenspielausleihe ihre freiwilligen Aufgaben für die Schule übernommen haben, danken wir ganz herzlich und hoffen, dass sich auch im kommenden Schuljahr wieder viele Helfer finden werden. Zum Abschluss möchten wir natürlich auch den Schulsprechern Charlotte Prem und Matteo Düppers dafür danken, dass sie ihre Aufgaben so umsichtig und engagiert erfüllt haben. Die neuen Schulsprecher sind:

Karina Wanke (5a) und Jonah Kirch (5a)

Wir gratulieren beiden ganz herzlich zu ihrer Wahl.

Wir möchten auch die Gelegenheit nutzen, allen Kolleginnen und Kollegen für ihr Engagement und ihre tolle Arbeit in allen Bereichen, ob im Unterricht, bei der Weiterentwicklung von Schule und Unterricht, in Projektgruppen und bei der Entwicklung des schuleigenen Curriculums und vor allem bei der Planung und Durchführung des Jubiläums und der Zirkuswoche sowie für die gute, harmonische und vertrauensvolle Zusammenarbeit zu danken.

Es war ein anstrengendes Schuljahr, das jetzt zu Ende geht, auf das die gesamte Schulgemeinde aber mit großer Zufriedenheit zurückblicken kann.

Am 29.06.2016 wurde uns zum Abschluss das Zertifikat „Kinderrechte Schule“ verliehen. Auch hier hat sich das gesamte Kollegium eingebracht und sich auf den Weg zur Kinderrechte-Schule begeben.

Im kommenden Schuljahr wird es für Sie, liebe Eltern, eine Informationsveranstaltung zu diesem Thema geben.

Die Ausstellung „Schule im Wandel der Zeit“ anlässlich des 50-jährigen Bestehens unserer Schule ist noch bis zum 30.08.2016 im Heimatmuseum geöffnet.

In der Cafeteria gibt es im neuen Schuljahr kleine Preisänderungen:

Käsestangen mit oder ohne Ketchup 1,- €
1/2 Käsestange mit oder ohne Ketchup 0,50 €
Apfelschorle 0,5 l mit Pfand 0,70 €
Apfel-Kirsch- oder Orangensaft 0,2 l 0,30 €
Für ein Mittagessen müssen die Schüler der Klassen 3 – 6 nun 3,- € bezahlen und nicht wie zuvor nur die Schüler der Klassen 4 – 6.

Aber es bleiben auch für das kommende Schuljahr genügend Aufgaben. Jetzt stehen doch erst einmal die wohlverdienten Ferien vor der Türe.

Wir wünschen Ihnen allen erholsame und entspanne Ferien, einen schönen Urlaub und ein gesundes Wiedersehen im neuen Schuljahr.

 

Viele herzliche Grüße

Karin Ley, Schulleiterin

Aysel Rojan, Stellvertretung Konrektor

Ruth Bodenbender, Förderstufenleiterin

Siegmar Dannat, Schulelternbeiratsvorsitzender