Gemeinsam viel bewegen.

Jubiläumstagebuch: Donnerstag, 16.06.2016

Donnerstag

Alle Gruppen üben konzentriert weiter bzw. arbeiten in den verschiedenen Workshops, die Jubiläumsausstellung im Hinz Hoob ist fertig bestückt und zur Überraschung aller daran beteiligten sehr umfangreich geworden. Frau Diefenbach kämpft weiterhin souverän mit den Vor-, Nach- und Umbestellungen der Eintrittskarten.

Nur eines haben wir nicht im Griff: Das Wetter. Die Teams, die vom Üben im Zelt an die Schule zurückkommen, berichten von ziemlich matschigen Verhältnissen innerhalb und außerhalb des Zeltes auf der Wiese im Talgrund. Herr Schneider zaubert aus seinen Depots alle nur erdenklichen Gegenstände hervor, die auch nur im entferntesten dazu dienen, Gästen und Akteuren bei der nachmittäglichen Jubiläumsfeier einen einigermaßen matschfreien Zugang zu dem Zelt zu ermöglichen. Der Förderverein hat seine Zelte und ein großes Kuchenbuffet aufgebaut, der Kaffee verströmt verlockenden Duft, und es regnet.

Dennoch wird es eine schöne Feier, nicht zuletzt auch durch die musikalische Unterstützung unserer Schulband und der tollen Begleitung von Eammon McCormack. Zwei kleine Zirkuskünste machen Appetit auf die Vorstellungen am Freitag und Samstag.

Das gemütliche Beisammensein im Anschluss an die offizielle Jubiläumsfeier fällt leider kürzer aus als geplant, aber das Wetter lässt ein fröhliches Feiern einfach nicht zu. Glücklicherweise ist das angekündigte Gewitter nicht aufgezogen und wir mussten nicht in den Saal der Freien Evangelischen Gemeinde umziehen, die uns dankenswerterweise die Örtlichkeit für den Notfall angeboten hatte.

Noch am Abend bittet eine Kollegin per E-Mail um Bereitstellung von Wasserkanistern für Freitag, damit die Manege und Gerätschaften bei der Generalprobe und der ersten Vorstellung zwischendurch gesäubert werden können, und es regnet.